Schnelle Lieferung
Natürliche Inhaltsstoffe
Geprüfte Qualität

Haustierpflege bei Juckreiz und Milben | 250 ml

12,95 €*

Inhalt: 0.25 Liter (51,80 €* / 1 Liter)
detailwidget

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

checkmark-green Pflegt und unterstützt den Regenrationsprozess der Haut bei Juckreiz, Entzündungen, Reizungen und Ekzemen
checkmark-green Bei Hefepilzen, Flöhen, Läusen, Milben, Zecken und anderem Ungeziefer
checkmark-green Für Tier und Umwelt ganz ohne Antibiotika und Kortison
checkmark-green 100% natürliche Wirkstoffe
checkmark-green Auch für empfindliche Tierhaut geeignet - Derma Test Bestnote "Sehr gut"

Produktnummer: 291069
Produktinformationen "Haustierpflege bei Juckreiz und Milben | 250 ml"

Die Haustierpflege pflegt und unterstützt den Regenrationsprozess der Haut bei Juckreiz, Entzündungen, Reizungen und Ekzemen sowie Hefepilzen, Flöhen, Läusen, Milben, Zecken und anderem Ungeziefer.
Das Spray besteht aus natürlichen Wirkstoffen. Es hat die Dermatest Bestnote "Sehr gut" bekommen und ist auch für emfindliche Tierhaut sowie Welpen und Jungtiere geeigent. 

Wenn Dein Tier empfindlich bei der Pflege ist empfehlen wir, das Spray auf einen Schwamm aufzutragen und vorsichtig einzumassieren. 

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Accessory Items

Lebertran-Zinksalbe pflegt die Haut bei Reizungen
Hinweis: Nicht geeignet für Wildleder oder Kunstleder/Vinyl. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Nur zur äußerlichen Anwendung auf der Haut bzw. auf dem Fell. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Inhalt und Behälter der Entsorgung gemäß den örtlichen, nationalen bzw. internationalen Vorschriften zuführen. Zinksalbe für Hunde – natürliche Wundheilung für Raufbolde und Abenteurer Ist dein Vierbeiner die Ruhe selbst oder liebt er es, ausgiebig zu toben? Während manche Hunde beim Spaziergang ganz gemächlich neben Herrchen und Frauchen her tapsen, zieht es andere an den Wegesrand, in Pfützen, über umgefallene Baumstämme und mehr. Egal, zu welcher Sorte deine Fellnase gehört: Vermutlich wird sie in ihrem Leben um die ein oder andere Schürfwunde nicht herumkommen. Bestimmt kennst du es noch aus deiner eigenen Kindheit: Einmal ausgerutscht und auf das Knie gefallen – der Schmerz war groß. Schürfwunden sind fies und benötigen häufig längere Zeit zum Abheilen. Das ist nicht nur bei uns Menschen so, sondern auch bei unseren Vierbeinern. Die Zinksalbe für Hunde sorgt dafür, dass Wunden bei deinem flauschigen Freund schneller verheilen. Ihre Wirkstoffe unterstützen die Regeneration der Haut und versorgen sie mit wertvollen Nährstoffen. Lebertran Zinksalbe heilt Hunde-Wunden Irgendwann im Hundeleben ist es so weit: Der Vierbeiner streift an einer Wand entlang, rauft mit einem Kumpel oder bleibt beim Spaziergang an einem Ast hängen – und schon leidet die Haut darunter. Es gibt viele Ursachen für gereizte Haut. Neben Verletzungen, die einfach so passieren, machen Parasiten oder Hautkrankheiten deiner Fellnase das Leben schwer. Leider können unsere Haustiere immer noch nicht mit uns sprechen und uns sagen „Hey Frauchen, hier tut es weh!“. Deshalb musst du als Hundehalter immer ein Auge offen haben, was Verletzungen oder Ähnliches angeht. Du kennst deine Fellnase am besten und siehst ihr bestimmt schon an, wenn etwas nicht stimmt. Die Lebertran Zinksalbe für Hunde kommt genau hier ins Spiel: Die Zinksalbe für Hunde pflegt die Haut und hilft ihr bei der Regeneration. Sie ist nicht für offene Wunden geeignet, sondern die perfekte Pflege für heilende Wunden, Ekzeme, Rötungen oder Juckreiz. Die Kombination aus Zink und Lebertran hat eine überragende Wirkung und lindert Schmerzen, Reizung und Co. Zinksalbe für Hunde – die natürliche Alternative zu herkömmlichen chemischen Mitteln Bei Hautproblemen bei Hunden wird heutzutage schnell zu synthetischen Mitteln gegriffen. Bedauerlicherweise haben chemische Wirkstoffe häufig Nebenwirkungen. Zwar helfen sie an der einen Stelle, dafür lösen sie an der anderen ein neues Problem aus. Dein Hund kann dir nicht sagen, ob er durch synthetische Medizinprodukte Nebenwirkungen hat – du kannst nur raten. Oder aber du steigst einfach auf natürliche Mittel um. Unsere Lebertran Zinksalbe für Hunde besteht aus natürlichen Wirkstoffen, die die Kräfte der Natur vereinen und eine fabelhafte, starke Wirkung haben – und zwar ganz ohne ätzende Chemie! Die Hauptwirkstoffe sind Lebertran und Zink. Lebertran: die perfekte Zutat in Wundsalbe für Hunde Hast du schon von Lebertran gehört? Dabei handelt es sich um Öl, welches aus Auszügen der Leber von bestimmten Fischsorten gewonnen wird. Das tierische Öl stammt meist vom Kabeljau und ist relativ dünnflüssig. Einerseits wird es für Hunde als Nahrungsergänzungsmittel verwendet, andererseits eignet es sich in Verbindung mit Zink wunderbar als Wundsalbe für den Hund. Im Lebertran sind unter anderem Vitamin A, E und D enthalten. Sie helfen der Haut bei der Regeneration und Erneuerung von Zellen. Ist eine Hautpartie verletzt, kann der Lebertran in unserer Wundsalbe also dafür sorgen, dass schneller neue, gesunde Zellen gebildet werden. Zusätzlich ist in dem Fischöl Jod enthalten, das wiederum desinfizierend wirkt und Entzündungen verletzter Hautstellen entgegenwirkt. Klingt gut, oder? Deine Fellnase wird begeistert sein! Zink ist optimal bei gereizter Hundehaut Die zweite Komponente in unserer Zinksalbe für Hunde ist – wie der Name bereits sagt – Zink. Dabei handelt es sich um ein lebensnotwendiges Spurenelement, das deine Fellnase unter anderem durch ihr Hauptfutter aufnimmt. Aber nicht nur im normalen Futter hat es eine positive Wirkung – auch für die äußerliche Anwendung ist es hervorragend geeignet. Zink kann die Heilungsprozesse und den Stoffwechsel im Hundekörper ankurbeln und unter anderem das Zellwachstum animieren. Dadurch wird die Regeneration gereizter Haut beschleunigt und deiner Fellnase geht es schnell wieder besser. Neben der überzeugenden Wirkung unserer Zinksalbe für Hunde spielt die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Du brauchst nicht bei allen Verletzungen chemische Substanzen zur Wundheilung. Manchmal sind die natürlichen Alternativen einfach sanfter und damit auch besser verträglich. Die Zinksalbe gegen Juckreiz löst bei deinem Hund keine Nebenwirkungen aus, sodass du sie ohne Bedenken verwenden kannst. Selbst, wenn deine Fellnase die Zinksalbe von der Haut abschleckt, ist das nicht schlimm – sie wird nur ein unerwartetes Geschmackswunder erleben. Denn damit dein flauschiger Freund die wohltuende Creme nicht einfach ableckt, haben wir einen Schutzmechanismus eingebaut: Die Zinksalbe für Hunde enthält spezielle Bitterstoffe, die feuchten Hundenasen überhaupt nicht gefallen. Lebertran und Zink – Wundsalbe für den Hund Lebertran Zinksalbe für Hunde ist eine wertvolle Ergänzung zur Ernährung von Haustieren. Sie hat zahlreiche Anwendungsbereiche und dient als natürlicher Schutz für die Vierbeiner. Anders als chemische Mittel wirkt die Lebertran Zinksalbe auf nachhaltige Art und Weise. Genau darauf kommt es an, wenn du deinen Hund, deine Katze oder dein Pferd auf positive Weise begleiten und bei gesundheitlichen Schwierigkeiten unterstützen möchtest. Der Lebertran ist ein Naturprodukt, das aus wertvollen Inhaltsstoffen besteht. Während viele medizinische Inhaltsstoffe verunreinigt sind, kannst du dich zu 100 % auf die Zinksalbe für Hund und Pferd verlassen. Die Creme ist vielseitig einsetzbar – und zwar nicht nur bei deinen Tieren. Auch beim Menschen kann sie sehr pflegend sein. Zinksalbe beim Hund – Vorteile gegenüber anderen Salben Unsere Lebertran Zinksalbe für Hunde besticht durch ihre hervorragende Zusammensetzung. Dafür haben wir die Inhaltsstoffe mit viel Bedacht ausgewählt. Die clevere Kombination aus Zink und Lebertran unterstützt den Regenerationsprozess der Haut. Sie lindert leichte Verbrennungen, Abschürfungen, Ekzeme, Mauke sowie Juckreiz – bei Pferd, Hund und Katze. Insbesondere der beste Freund des Menschen leidet immer wieder unter Juckreiz. Zum einen ist es ein klassisches Begleitsymptom beim Befall durch verschiedene Parasiten. Zum anderen können kleinere Verletzungen der Haut sowie Hauterkrankungen oder ein Mineralstoffmangel bei deinem Vierbeiner für gereizte Hautpartien sorgen. Wunden können während des Heilungsprozesses beginnen zu jucken. Dein Vierbeiner kratzt sich – und schon ist die Wunde wieder auf und blutet. Dadurch steigt auch das Risiko einer Entzündung. Hier kommt die Zinksalbe beim Hund ins Spiel. Wird sie auf die heilende Haut aufgetragen, werden störende Symptome wie Juckreiz oder Brennen gedämpft. Zinksalbe beim Hund auftragen – Pfote, Öhrchen und Co. Natürlich möchtest du für deine Fellnase nur das Beste. Damit unsere Zinksalbe bei deinem Hund ihre komplette Wirkung freisetzen kann, solltest du wie folgt vorgehen: Reinige die betroffene Hautstelle vor der Anwendung der Zinksalbe beim Hund gründlich. Die Zinksalbe sollte bei Hunden nicht auf offene, blutende Haut aufgetragen werden. Creme die jeweilige Hautpartie dünn mit der Zinksalbe ein. Da die Salbe sanft wirkt und auch deine eigene Haut pflegt, musst du hierfür keine Handschuhe tragen. Die Wundsalbe kannst du bis zu zweimal täglich verwenden. So heilt die Haut schnell und deine Fellnase fühlt sich gleich viel besser. Gut für Haut und Fell – Zinksalbe Bereits nach kurzer Zeit setzt die fabelhafte Wirkung der Zinksalbe für Hund und Katze ein – und zwar komplett ohne Cortison oder Antibiotika. Diese Stoffe werden immer wieder diskutiert und es steht die Frage nach Nebenwirkungen im Raum. So reagieren manche Tiere allergisch auf enthaltene Substanzen und die Hautreizung kann sich möglicherweise verschlimmern. Um Nebenwirkungen brauchst du dir bei unserer Zinksalbe für Hunde keine Gedanken zu machen. Die Salbe kann im Nachhinein sogar einen positiven Effekt auf die Fellstruktur deines Lieblings haben. Sein Fell wird geschmeidiger und vitaler. Das liegt unter anderem an dem enthaltenen Vitamin A und Vitamin D. Beide Vitamine sind echte Regeneration-Booster. Nach wenigen Anwendungen wirst du die Veränderungen sehen können – und auch deine Fellnase wird aus dem Häuschen sein. Wir empfehlen dir, von chemischen Cremes abzusehen. Setze auf die natürlichen Inhaltsstoffe, denn diese tun deinem flauschigen Freund wirklich gut. Zinksalbe für deinen Hund von GreenHero – nur das Beste für den besten Deine Fellnase zaubert dir Tag für Tag ein Lächeln aufs Gesicht. Gemeinsam erlebt ihr Abenteuer und entdeckt die Welt. Dass dabei mal etwas passieren kann, ist vollkommen normal. Eine kleine Schürfwunde kann für deinen Vierbeiner schmerzhaft sein. Damit es ihm im Nu wieder besser geht, ist die richtige Wundversorgung gefragt. Die Zinksalbe für Hunde von GreenHero wirkt sanft, aber effektiv – und das ohne Nebenwirkungen. Wir achten bei all unseren Produkten auf die Einhaltung sämtlicher Richtlinien und produzieren nach höchsten Qualitätsstandards. Für uns steht das Wohl deiner Tiere im Vordergrund. Bei uns kommen nur natürliche Mittel für die Pflege von Vierbeinern infrage – das gilt auch bei der Lebertran Zinksalbe für Tiere. Daher kannst du beim Kauf der Lebertran Zinksalbe für den Hund sicher sein: Du bekommst genau das, was auf der Verpackung steht. Keine versteckten Zusatzstoffe und keine negativen Effekte. Ehrlichkeit, Vertrauen und nachhaltige Produkte zeichnen uns aus. GreenHero möchte, dass du und dein Tier glücklich seid. Wir möchten dich und dein Haustier kennenlernen und würden uns natürlich sehr freuen euch in der GreenHero Familie begrüßen zu dürfen. Zusammensetzung: Vaseline, Rapsöl, Lebertranöl, Zink, Erdnussöl, Denatoniumbenzoat

Inhalt: 0.5 Kilogramm (37,88 €* / 1 Kilogramm)

18,94 €*
Haustierpflegeshampoo | Hundeshampoo gegen Juckreiz
Ein Juckreiz bei Hunden kann verschiedene Ursachen haben. Von einem Milben- oder Flohbefall bis hin zu Ekzemen oder Pilzerkrankungen. Das Jucken an sich ist dann bereits Qual genug für die Hunde. Oftmals leidet aber auch das Fell und die Haut unter dem Kratzen. Deshalb reicht ein einfaches Mittel gegen Juckreiz nicht aus, um die Symptome und Folgen zu mildern. Das Greenhero Hundeshampoo gegen Juckreiz setzt genau hier an. Es lindert den Juckreiz schnell und unterstützt effektiv bei der Regeneration der Haut. Gleichzeitig wird das Fell mit den natürlichen Inhaltsstoffen gepflegt. Dabei ist das Spezial- Hundeshampoo für jeden Fell- und Hauttypen geeignet. Auch bei Welpen und Junghunden kann es angewendet werden. Vorteile auf einen Blick ✔ Linderung bei Juckreiz: Lindert Juckreiz der durch Parasiten, Pilze, Ekzeme und Milben verursacht wird. ✔ Schnell und effektiv: Das milde Spezialshampoo wirkt schnell und effektiv gegen die Folgen von Juckreiz. ✔ Regeneration und Pflege: Aloe Vera und Kamille unterstützen bei der Regeneration der gereizten Haut und pflegen dank rückfettender Wirkstoffe das Fell. ✔ Natürliche Wirkstoffe: Das Greenhero Hundeshampoo gegen Juckreiz kommt ganz ohne Duftstoffe und Silikone aus. Dadurch wird der natürliche Schutzmantel der Haut Deines Vierbeiners nicht angegriffen. Lieferumfang: 500 ml Hundeshampoo gegen Juckreiz Anwendung: Wie wird das Shampoo gegen Juckreiz verwendet und wie wirkt es? Die Anwendung von unserem Anti-Juckreiz Shampoo ist sehr einfach und dem Waschen mit einem normalen Hundeshampoo ähnlich. Mache das Fell von Deinem Hund zuallererst komplett nass. Je nach dichte des Fells, kann das ein paar Minuten dauern. Massiere nun das Hundeshampoo gegen Juckreiz in das nasse Fell ein, bis ein pflegender Schaum entsteht. Das Shampoo kann und soll auch ruhig bis an die Haut gelangen. Spare jedoch die Augenpartie großzügig aus. Damit das Shampoo seine volle Wirkung entfalten kann, lasse es mindestens 2 Minuten lang einwirken. Um die Zeit für Deinen Vierbeiner etwas schneller vergehen zu lassen, kannst Du ihn während der Einwirkzeit noch etwas weiter massieren. Wasche das Shampoo danach gründlich wieder aus. Dank rückfettender Wirkstoffe pflegt es die Haut und das Fell. Das macht eine zusätzliche Nutzung von einem Conditioner überflüssig. Die enthaltene Kamille wird beruhigend und lindern nachhaltig und effektiv den Juckreiz. Die Zusatzstoffe sind vegan und natürlich. Auf Duftstoffe und Silikone wird bei dem Hundeshampoo gegen Juckreiz verzichtet, um die Haut nicht weiter unnötig zu irritieren. Das Shampoo gegen Juckreiz sollte, für eine nachhaltige Wirkung, einmal wöchentlich für einen Zeitraum von 4 Wochen verwendet werden. Wenn es vorbeugend angewendet werden soll, dann reicht eine Anwendung alle 14 Tage. Hinweis: Nur zur äußerlichen Anwendung auf der Haut bzw. auf dem Fell. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Augenkontakt vermeiden. Inhaltsstoffe:Unter 5% anionische Tenside, unter 5% nichtionische Tenside, unter 5% amphotere Tenside, Sodium Benzoate.Weitere Inhaltsstoffe: Betula Alba Leaf Extract, Betula Alba Juice, Hydroxypropyl Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Betula Pendula Twig Oil. Folgen von unbehandeltem Juckreiz Dir ist aufgefallen, dass dein Hund sich in letzter Zeit häufiger kratzt oder leckt als sonst? Wie bereits erwähnt gibt es verschiedene Gründe für so ein Verhalten. Nicht immer muss der Juckreiz eine schlimme Ursache haben. Wichtig ist jedoch schnell herauszufinden, was den Juckreiz verursacht. Denn dieser Zustand ist für Hunde äußerst unangenehm. Umso länger Du wartest, umso schlimmere Folgen können auftreten. Wenn Dein Hund immer wieder ein und dieselbe Stelle kratzt, knabbert oder ableckt, dann reist er sich dadurch nicht nur immer mehr Fell an diese Stelle raus, sondern strapaziert auch die Haut. Die Folge können Schuppenbildung sein oder noch unangenehmer, blutige Wunden. Werden die Wunden nun durch weiteres Kratzen immer wieder aufgerissen, können sie nicht verheilen. Offene Wunden sind aber immer ein Risiko. Denn diese können sich entzünden, wenn dort Schmutz und Bakterien hineingelangen. Dein Hund kann Dir leider nicht selber sagen, dass er starkes Jucken verspürt. Deshalb ist es ratsam sein Verhalten im Auge zu behalten und sich ab und zu sein Fell anzusehen, um Veränderungen schneller wahrzunehmen. So einen kleinen Check-Up kannst Du auch immer ganz einfach einbauen, wenn Du Dich gerade sowieso um die Fellpflege kümmerst. Symptome, Ursachen und erste Hilfe für Juckreiz bei Hunden Parasiten: Flöhe, Läuse und Milben bohren, stechen oder beißen Hunde bei einem Befall um sich von dem Blut, den Hautzellen und der Gewebeflüssigkeiten zu ernähren. Das ist nicht nur sehr unangenehm, sondern kann auch zu Juckreiz, Haarausfall, Unruhe, Schuppen, Krusten, Ohrräude und Rötungen führen. Einen ersten Test, ob dein Hund Flöhe oder Läuse hat, kannst Du Zuhause selber mit einem Floh- und Läusekamm durchführen. Ziemlich sicher kann es Dir dann der Tierarzt sagen. Mit unserem Floh- und Zeckenshampoo Forte hast Du die Möglichkeit Deinen Hund von Parasiten wie Flöhen und Milben zu befreien. Futtermittelunverträglichkeit: Eine Futtermittelunverträglichkeit wird oft mit einer Futtermittelallergie gleichgesetzt. Eher selten kommt es jedoch vor, dass eine tatsächliche Futtermittelallergie bei Hunden vorliegt. In den meisten Fällen handelt es sich um die Unverträglichkeit. Bei einer Allergie reagiert das Immunsystems auf normalerweise harmlose Bestandteile des Futter über. Wie bei uns Menschen kann es dann zu dauerndem Juckreiz, Hautentzündungen oder Magen-Darm-Problemen kommen. Bei einer Intoleranz spielt das Immunsystem keine Rolle. Da reagiert der Körper auf bestimmte Inhaltsstoffe die sich durch Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen oder Appetitlosigkeit bemerkbar machen. Einen Test gibt es zwar, um eine Unverträglichkeit zu prüfen. Dieser ist meistens jedoch relativ teuer und nicht wirklich aussagekräftig. Vielmehr wird eine Ausschlussdiät durchgeführt. Am Ende dieser mindestens 8- wöchigen- Diät wird dann mithilfe eines Provokationstests getestet, was nun der genaue Auslöser für die Symptome war. Der Juckreiz verschwindet übrigens meistens schon nach knapp einer Woche bei einer Ausschlussdiät oder klingt mindestens ab. Umweltallergie: Öfter als eine Futtermittelallergie kommt es zu einer Umweltallergie (Atopische Dermatitis). Die häufigsten Auslöser sind Pollen, Gräser, Hausstaubmilben, Schimmelpilze aber auch Flöhe und Milben. Diese Art der Allergie macht sich vor allem durch starken Juckreiz mit Kratzen, Beißen, Lecken, Reiben vor allem von Gesicht, Bauch und Pfoten bemerkbar. Wie auch bei uns Menschen, ist hier je nach genauer Ursache eine Desensibilisierung möglich, um die Symptome zu mildern und im besten Fall ganz zu heilen. Bei einer Umweltallergie hilft es manchmal bereits den Hund mit klarem Wasser abzuwaschen, um zum Beispiel die Pollen vom Fell zu beseitigen. Stress: Es muss nicht immer ein äußerlicher Grund für Juckreiz bei Hunden vorliegen. Es kann auch ein psychischer Faktor sein. Wenn Hunde sehr gestresst sind, wie zum Beispiel durch einen Umzug, Tod von einem seiner Besitzer, ein neues Haustier, zu viel Hektik oder das Gegenteil: Langeweile, kann es zu Juckreiz kommen, der durch das Lecken kurzzeitig gelindert wird. Hier werden klassische Mittel gegen Juckreiz beim Hund nicht unbedingt helfen können. In so einem Fall kannst Du versuchen Deinen Hund abzulenken, ihn zu unterbrechen, bei zu viel Hektik mehr Ruhe in den Alltag einzubauen oder mehr Möglichkeiten zum Auslasten bei Langeweile zu ermöglichen. Unabhängig von der Ursache, kann das Abwaschen des Fells, vor allem mit einem juckreizmildernden Shampoo die erste Linderung verschaffen. Je nach Ursache, wie bei einem Befall von Parasiten, kann das Shampoo für Hunde nach der Anwendung das starke Jucken komplett abklingen lassen. Als Mittel gegen Juckreiz bei Hunden unterstützt Dich neben unserem Anti-Juckreiz- Shampoo, das Greenhero Pflegespray. Es lindert auch den Juckreiz und pflegt das Fell. Vorbeugend kannst Du auch das Floh- und Zeckenschutz-Spray verwenden. Dieses unterstützt dabei, einen erneuten Befall mit vielen Parasiten zu verhindern. Nichtdestotrotz sollte der Hund bei einem Tierarzt vorgestellt werden, der die Ursache bestimmen kann und gegebenenfalls weitere notwendige Therapiemaßnahmen einleiten, damit sich Deine Fellnase schnell wieder gut fühlt. Was hilft gegen Juckreiz bei Hunden? Neben den aufgeführten Mitteln gegen den Juckreiz bei Hunden, möchte man seinem Hund schnell mit ersten kleinen Maßnahmen helfen, um zum Beispiel die Wartezeit auf das Hundeshampoo gegen Juckreiz oder den Tierarztbesuch erträglicher zu machen. An dieser Stelle kann man es mit Hausmitteln probieren. Es kommt jedoch ganz klar auf die Ursache des Juckreizes an, ob ein Haushaltmittel Abhilfe schaffen kann. Kamillentee kann zur ersten Linderung verhelfen. Lasse diesen gut durchziehen und gib ihn, wenn er ausgekühlt ist, auf die betroffene Stelle. Auch Aloe Vera-Gel kann helfen. Dazu trägst Du das Gel bis zu dreimal am Tag auf die Haut auf. 

Inhalt: 0.5 Liter (27,90 €* / 1 Liter)

13,95 €*